|
© Christian Schüller 2023
CHRISTIAN SCHÜLLER
Christian Schüller wurde 1991 in Koblenz geboren. Bereits mit acht Jahren erhielt er seinen ersten Trompetenunterricht. Nach dem Abitur studierte Instrumentalpädagogik an der Hochschule für Musik Saar in Saarbrücken bei Prof. Peter Leiner. Parallel dazu nahm er Privatunterricht bei dem britischen Dirigenten Christopher Ward und leitet seit 2016 das KreisSymphonieOrchester Saarlouis. 2017 gab er mit Brittens Kammeroper The Rape of Lucretia sein Operndebüt in Saarbrücken. Es folgten weitere Produktionen am Saarländischen Staatstheater und der HfM Saar. Von 2018 an studierte er Dirigieren bei Prof. Toshiyuki Kamioka, ebenfalls in Saarbrücken, und wurde 2020 sein Assistent an der HfM Saar. 2021 bis 2023 studierte er zusätzlich noch Ensembleleitung Neue Musik bei Prof. Manuel Nawri und erhielt Unterricht bei Sian Edwards (Royal Academy of Music, London). Christian Schüller hat bei zahlreichen Orchestern und Opernproduktionen assistiert, beispielsweise bei der Deutschen Radiophilharmonie Saarbrücken-Kaiserslautern, den Landesjugendorchestern Rheinland-Pfalz und Saarland und an der Deutschen Oper Berlin. Seit 2021 verbindet ihn eine enge Zusammenarbeit mit dem HiZeiTo-Studiengang der Hochschule für Musik Hanns Eisler und der Sächsischen Bläserphilharmonie. 2023 ist er Teilnehmer beim Advanced Professional Training for Conductors am ICAB an der Universität der Künste Berlin bei Prof. Steven Sloane und Prof. Harry Curtis. (Änderungen und Kürzungen nur in Absprache mit Christian Schüller.)
|

Christian Schüller

Christian Schüller wurde 1991 in Koblenz geboren. Bereits mit acht Jahren erhielt er seinen ersten Trompetenunterricht. Nach dem Abitur studierte Instrumentalpädagogik an der Hochschule für Musik Saar in Saarbrücken bei Prof. Peter Leiner. Parallel dazu nahm er Privatunterricht bei dem britischen Dirigenten Christopher Ward und leitet seit 2016 das KreisSymphonieOrchester Saar- louis. 2017 gab er mit Brittens Kammeroper The Rape of Lucretia sein Operndebüt in Saarbrücken. Es folgten weitere Produktionen am Saarländischen Staatstheater und der HfM Saar. Von 2018 an studierte er Dirigieren bei Prof. Toshiyuki Kamioka, ebenfalls in Saarbrücken, und wurde 2020 sein Assistent an der HfM Saar. 2021 bis 2023 studierte er zusätzlich noch Ensembleleitung Neue Musik bei Prof. Manuel Nawri und erhielt Unterricht bei Sian Ed- wards (Royal Academy of Music, London). Christian Schüller hat bei zahlreichen Orchestern und Opern- produktionen assistiert, beispielsweise bei der Deutschen Radio- philharmonie Saarbrücken-Kaiserslautern, den Landesjugend- orchestern Rheinland-Pfalz und Saarland und an der Deutschen Oper Berlin. Seit 2021 verbindet ihn eine enge Zusammenarbeit mit dem HiZeiTo-Studiengang der Hochschule für Musik Hanns Eisler und der Sächsischen Bläserphilharmonie. 2023 ist er Teil- nehmer beim Advanced Professional Training for Conductors am ICAB an der Universität der Künste Berlin bei Prof. Steven Sloane und Prof. Harry Curtis. (Änderungen und Kürzungen nur in Absprache mit Christian Schüller.)
© Christian Schüller 2023
CHRISTIAN SCHÜLLER